AKTUELLES |
Unsere Golfanlage ist geöffnet. Wir freuen uns auf Sie. Startzeiten sind erforderlich. (News 1 von 3)
Über unsere am Gesundheitsschutz (Covid-19) orientierten Verhaltensregeln informieren Sie sich bitte unter AKTUELLES (News 2 von 3))
Der Platz ist für E-Carts gesperrt! (News 3 von 3)

05. Juli 2020 -„Re-Start Scramble Aktiv Club-Turnier“

Am Sonntag, den 05.07.20 war es endlich wieder soweit: Das erste heiß ersehnte Scramble Wettspiel im Golf & Country Club zu Bissenmoor war angesagt. Diesmal in der Spielform “Chapman Vierer”. Gefährlich gefährlich…Das Standesamt Bad Bramstedt verzeichnet bisher allerdings keine Auffälligkeiten: Keine erhöhte Antragswelle von Scheidungen, allerdings auch keine erhöhte Anzahl an zusätzlich angemeldeten Hochzeiten. Was hat das Alles mit der Spielform “Scramble” beim Golf zutun? Eingeweihte wissen: Der “Klassische Vierer” als auch der “Chapman Vierer”, bei dem ja zwei Golfer abwechselnd den Ball schlagen (beim Chapman Vierer nur rund ums Grün), ist bekannt als “Scheidungsvierer”. Zu groß halt manchmal der Ärger, wenn der Ball des Mitspielers, eventuell ja gleichzeitig der Ehe- oder Lebenspartner, zu schlecht gespielt war und man nun selber den Ball aus dem Rough spielen muss. Auf der anderen Seite dann natürlich auch die Freude, wenn der Schlag des Mitspielers “TOT” am Stock liegt. Um es kurz zu fassen: Scramble Turniere machen Spaß. Wenigstens meistens…

Bedingt durch Corona Auflagen durften leider nur 50 Spielerinnen und Spieler zum Turnier zugelassen werden. Für Bissenmoor Verhältnisse eine recht kleine Zahl für Scramble Turniere. Dazu muss man wissen: Wer denkt, dass Karten für das Wacken Musikfestival schon teilweise recht flott vergriffen sind, der hat noch nie ein Scramble in Bissenmoor gespielt. Auch hier sind die Startplätze selbst bei vollem Spielerfeld recht schnell vergeben. Scramble dürfte die beliebteste Spielform in Bissenmoor sein. Der Club, ja meistens der Ausrichter dieser Turniere, geht da regelmäßig an die Obergrenze dessen, was der Golfplatz an Teilnehmern her gibt. Diesmal zum Einstieg in die Scramble Saison also ein etwas kleineres Feld.

Der Wettergott war nicht auf auf der Seite der Golfer. Poseidon hat sich in den Teichen wohl etwas gelangweilt und wollte auch gerne mitspielen. Über drei Stunden Dauerregen mussten die Golfer über sich ergehen lassen. Umso erstaunlicher, dass 46 von 48 Startern bis zum Ende durchgehalten haben. BRAVO!!! Der Spaß stand halt höher im Kurs als ein wenig Nass von oben. Aber auch von innen wurde es durchaus nass, siehe Fotos.

Die Spielergebnisse konnten sich trotz des Regens durchaus sehen lassen. Es wurde gutes Golf an diesem Tag in Bissenmoor gespielt.

Die Teilnehmer waren in drei Netto Spielklassen aufgeteilt worden. Die Platzierungen waren wie folgt:

Netto-Klasse HcP bis 34,0
• Kirstin Petersen, Andreas von Bülow (14) Nettoergebnis 42
• Markus Petter, Andre Seifert (5) Nettoergebnis 35
• Svenja Blieffert, Heinz Edler (11) Nettoergebnis 35

Netto-Klasse HcP 34 – 48,0
• Karen und Michael Stejskal (22) Nettoergebnis 40
• Helmut Hempe, Alfred Willhöft (21) Nettoergebnis 38
• Hans-Christian Gehrmann, Christian Buckow (21) Nettoergebnis 36

Netto-Klasse HcP ab 48,1
• Christian Pusch, Rainer Reusch (36) Netto 44
• Kerstin Moser-Borstel, Peter Borstel (43) 33
• Irmtraud-Susanne Kuhsiek, Günter Kuhsiek (35) 30

Bei der Sonderwertung Nearest-to-the-Pin haben Kerstin Scharnweber und Burkard Gorr ihren Ball am nächsten an die Fahne Bahn 7 gespielt. Glückwunsch allen Siegern.

Letztendlich waren aber alle Gewinner, ob Club, Betreiber, Restaurant oder die Golfer, deren Start in der Corona-Zeit gemacht und geglückt ist. Und weitere Scrambles werden folgen.

Die Nettosieger der HCP Klasse bis 34 und ab 48 (von links nach rechts)

Die Sieger der HCPKlasse 34-48, Karen und Michael Stejskal (2+4 v.r.n.l.) plus Katja und Jochen

Von Innen und Außen Nass…
Heinz, Svenja, Peter und Kerstin (v.l.n.r.)

Scroll to top