News I
Die Birdies-Winterliga findet weiterhin wie geplant jeden Dienstag statt
Unsere Gastro ist mittwochs bis sonntags geöffnet
Der Golfplatz ist gesperrt
Wir suchen Sekretäre, Greenkeeper und PGA Golf Professionals als Minijobber/Vollzeitkräfte
Schauen Sie regelmäßig auf unserer Website/Aktuelles, Spielbetrieb & Gastro vorbei,
Ab April einmal im Monat montags ein Senioren-Tag eingeführt
Weltfrauentag; am 8. März laden wir Sie um 11:00 Uhr zu einem lustigen 9-Loch-Turnier
Sommergruen ist jetzt in Bissenmoor geöffnet
Kennenlern-Turnier -9 Loch- am 13. April 2024 Neu- und Altmitglieder

News

Update 3. Spieltag Mannschaftspokal und DGL Oberliga-Mannschaft

Am vergangenen Samstag (bzw. am vergangenen Montag für die AK70) fand der dritte Spieltag unserer 6 Mannschaften im Mannschaftspokal Schleswig-Holstein statt. Das Highlight war dabei der erneute Sieg des Spieltages unserer Damenmannschaft, die nun einsam ihre Kreise an der Spitze der Tabelle in der A Klasse zieht. Weiter so!

Ebenfalls unbeirrt an der Spitze der Tabelle zieht die neu formierte Mixed Mannschaft der AK 70 ihre Kreise an der Spitze der Tabelle. Die Mannschaft, bestehend aus Dr. Jens-Hinrich Schultz, Johannes Tittmann, Dieter Gertzen, Alfred Wilhöft, Jose Kuhlmann und Christian Hauschildt konnte mit insgesamt 467 Schlägen in Krogaspe den Spieltag vor dem Golfclub Kitzeberg gewinnen. Bester Spieler war dabei Dr. Jens-Hinrich Schultz mit 86 Schlägen.

Die zweite A-Klassenmannschaft, die der Club zu bieten hat, die AK 30 Herren, schlug sich in Aukrug  wacker: Drei Spieler (Andre Seifert, Markus Petter und Henrik Horndahl) konnten das für den schwierigen Platz in Aukrug gute Ergebnis von 85 Schlägen einfahren und belegten in der Endabrechnung den 3. Platz hinter Breitenburg und Glücksburg. Damit ist die Mannschaft in der Gesamtaddition fast gleichauf  mit Aukrug auf dem 4. Platz.

Die AK 65 bleibt Tabellenführer in der B Klasse. In Lohersand konnte Sie ihre Führung in der Gruppe sogar noch um 15 Punkte ausbauen. Bester Spieler dabei ebenfalls Dr. Jens-Hinrich Schultz.

Bei der AK 50 geht doch noch was: Die Mannschaft wurde in Haseldorf Dritter und konnte den Rückstand auf das rettende Ufer gegenüber Aukrug auf 25 Punkte verringern. Und am nächsten Spieltag ist Heimspiel…

Die AK 50 II ist mit dem Dritten Platz insgesamt im Mittelfeld der Tabelle, der Aufstieg wird aber in diesem Jahr wohl nicht gelingen.

Erwartungsgemäß hat die Oberliga DGL-Mannschaft des Clubs die Klasse halten können: In Lohersand genügte der dritte Platz, um auch nächstes Jahr in der Oberliga Nord angreifen zu können. Bester Spieler mit einer extrem guten 71: Lars Traulsen. Herzlichen Glückwunsch allen Spielern! Zum Ende der Saison gab es ja  tatsächlich noch die erhoffte Leistungssteigerung.

Starke DGL Mannschaft beherrscht das Heimspiel in Bissenmoor

Die Bissenmoorer DGL Oberliga Mannschaft kommt ins Rollen: Mit einer starken Mannschaftsleistung und teils überragendem Golf bei recht schwierigen äußeren Wetterbedingungen konnte die Truppe um Käpitän Andreas von Bülow alle Mannschaften hinter sich lassen und fuhr einen überragenden Sieg des Spieltages ein. Bester Spieler war auf Bissenmoorer Seite Lars Traulsen, der mit einer 1 über PAR-Runde den Grundstein für den Sieg legte. Aber auch das Gesamtergebnis von 48 Schlägen über PAR (bei insgesamt 7 gewerteten Spielern) zeigt eine starke Performance, und das von den weißen Abschlägen in Bissenmoor. Die Spitzenposition in der Gruppe hat der Golfclub Kitzeberg mit nun insgesamt 17 Punkten, gefolgt von Lohersand mit 15 Punkten. Diese 2 Mannschaften werden den Aufstieg unter sich ausmachen. Mit dem Abstieg hat Bissenmoor auf dem dritten Platz liegend aufgrund des 3 Punkte Abstandes zu Haseldorf mit ziemlicher Sicherheit nichts mehr zutun.

Gemeinsam macht Golf mehr Spaß!

Herzlich Willkommen!

Hast Du Lust in geselliger Damenrunde Golf zu spielen? Möchtest Du mit den “Birdies” auf unserem wunderschönen Platz entspannte Golfrunden erleben? Dann bist Du bei uns genau richtig. Egal welche Spielstärke Du hast – Du bist herzlich willkommen!

Gemeinsam macht Golf mehr Spaß!

SPASS wird bei uns groß geschrieben. Egal ob vorgabenwirksame Turniere, Freundschaftsspiele mit anderen Clubs oder Runden mit spaßigem Spielformat – unserer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Lass Dich überraschen und spiel einfach mit.

Und nach der Runde? Na klar – wenn es die Bedingungen zulassen, treffen wir uns im Clubhaus oder bei warmem Wetter auf der Terrasse zur gemeinsamen Siegerehrung und zum gemütlichen Zusammensein.

Weitere Highlights der Saison sind zum Abschluss des Jahres das Querfeldein-Turnier.

Wann treffen wir uns?

Die Birdies treffen sich in der Sommer-Saison (April bis Oktober) dienstags ab 13:00 Uhr (18 Löcher) oder ab 15:00 Uhr (9 Löcher).
In der Winter-Saison (November bis März) spielen wir jeden Dienstag ab 12:00 oder 13:00 Uhr unsere 9-Loch-Turnierserie Formel 1.

Meldeschluss ist bis 11:00 Uhr im Clubsekretariat Tel.: +49 4192 – 819 560

Ansprechpartner

Ladies Captain ist Ulrike Jachulke. Sie wird unterstützt durch ihr Birdie-Team, Susanne Kuhsiek, Jutta Schmidt und Marlies Jagdmann.

Wir beantworten gerne Deine Fragen und freuen uns über Mails oder einen Anruf.

E-Mail: info@golfbissenmoor.de, Tel.: +49 4192 – 819 560

 

Bissenmoorer DGL – Mannschaft festigt Platz im Mittelfeld

Am vergangenen Sonntag stand  der dritte Spieltag für die  Bissenmoorer DGL – Mannschaft in Kitzeberg auf dem Plan. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung (der Streicher hatte 87 Schläge auf der Uhr) und einer sehr guten Runde von Lars Traulsen (76 Schläge) konnte der dritte Platz von insgesamt 5 Mannschaften erzielt werden. Am Start waren dabei Markus Petter, Andreas von Bülow, Lennard Hahn, Mikey Bradley, Tobias Schütz, Andre Seifert und Fabian Jarck. Der Aufstieg ist mit diesem Ergebnis zwar nicht mehr zu erreichen, aber beim  anstehenden Heimspiel am 1. August in Bissenmoor sollte eine gute Platzierung in dieser Gruppe noch möglich sein. Zuschauer sind dort dann herzlich willkommen, um nicht sogar zu sagen: Erwünscht…Eine Woche später ist dann mit dem Spieltag in Lohersand auch schon Saisonabschluss in der DGL Oberliga Nord.

Zweiter Spieltag Mannschaftspokal – wo viel strahlendes Licht, da auch etwas Schatten

“Das Glück hält nicht ein Leben lang” – besagt ein altes chinesisches Sprichwort. Nach teils grandiosen Heimspielen am ersten Spieltag mussten sich die Bissenmoorer Mannschaften nun am zweiten Spieltag beweisen – mit teils grandiosem Erfolg:

A Klasse mit Klasse Bissenmoorer Damen!

Die Damenmannschaft spielte am zweiten Spieltag erneut groß auf und konnte mit dem Sieg des Spieltages vor dem GC Sachsenwald in Hohwacht Ihre Tabellenführung festigen. Das beste Ergebnis erzielte dabei Mareike Biehl mit 80 Schlägen.

AK 65 erneut mit starkem Auftritt in der B Klasse.

Die Mannschaft konnte beim Zweitplatzierten Grambek ihren Vorsprung um weitere 6 Punkte ausbauen und hat nun schon 46 Punkte Vorsprung. Bestes Resultat erzielte diesmal Hartmut Otto mit 81 Schlägen.

Die AK 50 kommt hingegen immer noch nicht aus dem Quark und dümpelt, wenn auch mit knappen Abstand zum HSV (da besteht bekanntermaßen immer Hoffnung 🙂 ), auf dem letzten Platz in der C Klasse. Strategisch wurden einige Spieler mit der AK 30 Mannschaft getauscht, um sich am letzten Spieltag alle Spieleroptionen mit der AK 30 II offen halten zu können. Diese wurde in ihrer nur aus 4 Mannschaften bestehenden Gruppe an diesem Spieltag Zweiter, rutschte aber dennoch auf den dritten Tabellenplatz ab. Der Aufstieg in die C Klasse bleibt aber erklärtes Ziel, schließlich kommen noch 2 Spieltage!

“Die Bissenmoorer Senioren der AK 70 verloren an diesem Spieltag insgesamt nur einen Schlag gegenüber dem Gastgeber Kitzeberg und haben damit noch 29 Schläge Vorsprung. Dr. Jens Schulz wird Brutto-Sieger mit bärenstarker 77er Runde. Respekt.”

Kommen wir zur AK 30 I der Herren in der A Klasse: Nach dem grandiosen Auftakt am ersten Spieltag war für die nicht in Bestbesetzung spielende Mannschaft diesmal der Deckel drauf, in der Gesamtaddition liegt die Mannschaft in einem sehr “kompetitiven Umfeld” nun knapp auf dem 4. Platz, Den 3. und den 5. Platz trennen dabei aber nur 7 Schläge (und das bei jeweils  5 gewerteten Spielern). Und auch hier gilt: Es kommen noch drei Spieltage….

Die Bissenmoorer Damenmannschaft

Mannschaftsmeisterschaften von Schleswig-Holstein im GC Escheburg – Klassenerhalt gesichert!

Ein anstrengendes und ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns. Wir spielten dieses Jahr im GC Escheburg in der Klasse B (zweithöchste Klasse in SH).

Bei diesen Meisterschaften werden über 2 Tage jeweils 36 Löcher im Lochspiel gespielt. Vormittags jeweils 4 Paarungen im klassischen Vierer und dann am Nachmittag 8 Einzel-Partien – ganz ähnlich wie beim Ryder Cup. Im Einsatz waren dabei  für die Clubmannschaft: Fabian Jarck, Lars Traulsen, Mikey Bradley, Mareike Biehl, Markus Petter, Henrik Horndahl, Andre Seifert, Johannes Tittmann, Lennart Hahn und Tobias Schütz.

Im ersten Spiel am Samstag durften wir gegen Kitzeberg ran, und es war ein Match auf Augenhöhe. Leider hatten die Kitzeberger den Golf-Papst in der Tasche und leider fehlte uns das nötige Quäntchen Glück zum Sieg. Wir mussten uns 5:7 geschlagen geben. Somit ging es am Sonntag gegen Grambek um den Klassenerhalt. Die Grambeker waren vermeintlich schlechter aufgestellt und wir hatten gute Hoffnung, das Match für uns entscheiden zu können.

Die Einstellung der Mannschaft war hervorragend. Kein Spiel wurde auf die leichte Schulter genommen und jeder ging konzentriert und fokussiert aufs Tee.

Die Vierer konnten wir klar mit 4:0 gewinnen. Somit fehlten uns nur noch 2,5 Punkte zum Klassenerhalt. In den Einzeln haben dann  noch einmal Alle ihre Kräfte mobilisiert (nach 3 Runden

bei gefühlten 30 Grad) und wir entschieden das gesamte Match klar 10:2 für uns. Der Klassenerhalt war gesichert und im nächsten Jahr greifen wir wieder an. Da ist dann das  klare

Ziel am Sonntag nicht gegen den Abstieg,  sondern um den Aufstieg zu spielen.

Mit dieser  Mannschaft und dem tollen Mannschaftsgeist wird es uns gelingen!

Bedanken wollen wir uns bei allen, die uns das Wochenende vor Ort oder von zu Hause unterstützt haben. Wir hatten immer Caddies für alle Spieler und einige Fans, die den Weg nach Escheburg auf sich genommen haben, um uns zu unterstützen. Danke, Ihr ward großartig! 

Käpt´n Nicole

Ein Bericht von der Kapitänin der Clubmannschaft (die sowohl aus den Damen und Herren des Clubs  besteht), Nicole Petter

 

Erfolgreicher Auftakt der Mannschaftsspielsaison

Ein toller Tag für die Mannschaften des Golf & Country Club Gut Bissenmoor

Als hätte sich die ganze angestaute Freude über den (verspäteten) Beginn der Mannschaftsspielsaison in einer einzigen Runde entladen: Dieses Gefühl hat, wer sich die Ergebnisse der zahlreichen Bissenmoor-Mannschaften vom vergangenen Spieltag im Golf & Country Club Gut Bissenmoor so anschaut oder eventuell auch live dabei war. Und auch der Golfplatz präsentierte sich im Topzustand. Aber kurz zum Spielmodus: Im Mannschaftspokal Schleswig Holstein spielen jeweils 6 Spieler in einem Team, die besten 5 Ergebnisse im Zählspiel kommen in die Wertung. Die Altersklasse 30 der Damen und Herren spielen in diesem Wettbewerb  in der höchsten Spielklasse, der A Klasse, die AK 65 in Klasse B, die AK 50 in C und die AK 30 II in der Klasse D.  Hinzu kommt die neu formierte Mixed Mannschaft AK 70. Um es kurz zu machen: Alle drei Mannschaften, die ihr Heimspiel in Bissenmoor hatten, haben diese Runde auch für sich entscheiden können und sind als Führender in der Meisterschaft vom Platz gegangen. Die Damen AK 30 kamen mit 434 Schlägen insgesamt ins Ziel, die Herren AK 30 mit 426 Schlägen. Das beste Ergebnis konnten hierbei Gisela Kuhlmann mit 85 –  und Andre Seifert mit 79 Schlägen erzielen. Den Vogel abgeschossen im wahrsten Sinn des Wortes hat aber die AK65: Die Mannschaft um Käptn Gerd Schlüter konnte Sage und Schreibe die ersten 6 (!) Plätze im Brutto für sich beanspruchen, so hoch war die Dominanz. Johannes Tittman knackte dabei mit einer 79er Runde sogar die 80er Grenze.  Der Zweitplatzierte Grambek hat nun nach dem ersten Spieltag schon 40 Schläge Rückstand. Damit ist das Saisonziel mit dem angepeilten Aufstieg in die Spielklasse A klar definiert.

Die Mixed Mannschaft AK 70 war am Montag im GC an der Schlei unterwegs. Mit einem Super Einstand für die Bissenmoorer, denn auch diese ebenfalls aus 6 Spielern bestehende Mannschaft konnte den ersten Platz vor Kitzeberg und dem Schlei-Club erringen. Weiter so.

Die AK 30 II war am Samstag  in Fehmarn unterwegs und hatte mit Super-Michael ein Pfund in der Tasche, welches voll stach: Michael Maak katapultierte eine Runde von 83 Schlägen raus und führte damit die ebenfalls solide aufspielende Mannschaft auf den insgesamt zweiten Platz.

Kommen wir zur AK 50.Tja, die Mannschaft konnte in Aukrug leider nur den letzten Platz erzielen. Die Schuld auf den Platz zu schieben ( der sich in einem guten Zustand befand…) wäre sicherlich nicht richtig. Fakt ist aber auch, dass sich die Platzdesigns von Aukrug und Bissenmoor diametral unterscheiden. Dementsprechend schwierig spielt sich der Platz halt auch für Bissenmoorer. Sollte es einen Mannschaftsspieler geben, der dort jemals unter 85 im Zählspiel bei einem Mannschaftspokal Event gespielt hat: Bitte im Clubhaus melden.

Kommen wir zur Deutschen Golfliga Mannschaft des Clubs, welche in der Oberliga Nord spielt. Die Herren-Mannschaft erwischte  bereits am vergangenen Sonntag einen etwas durchwachsenen Start im Mittelfeld der Tabelle,  aber die Jungs sind bekannt dafür, im Verlauf der Saison auch wieder deutlich an Spielfreude zu gewinnen. 

Ansonsten hatte viele Mannschaften (auch von zahlreichen anderen Clubs) in der aktuellen Situation mit einem recht hohen Prozentsatz an Spielerausfällen zu kämpfen. Vielleicht hat ja  doch der eine oder andere Lust, einmal für seinen Club in einer Mannschaft anzutreten? Neben den Mannschafts-Klamotten und einem warmen Mittagessen bei den Spielen gibt’s auch die Mannschaftstrainings von Mike on top obendrauf.,. und ne Menge Spaß mit den Mitspielern. Gerade im Bereich AK 50 gibt es noch eine ganze Reihe von guten Spielern im Club, die sich bei Interesse gerne bei Mike, Regina, Doris  oder den Käptn’s melden können.

Impressionen Oktoberfest 2020

Das Oktoberfestturnier zu Bissenmoor stellt  einen der Höhepunkte in der Golfsaison dar, gilt es doch, die Dirndl und Lederhosen, die man extra für dieses Turnier gekauft hat, aus dem Schrank zu holen. Auch dieses Jahr präsentierte sich die Gastro in einem “spendablen Zustand und hatte an den Hütten an der Bahn 14 und der Bahn 7 Bier und Ess-Stände aufgebaut, um den Hunger und Durst der ja sehr hart kämpfenden 50 Spieler zu stillen. Insgesamt präsentierten sich bereits zahlreiche  Spieler bereits während des Turnier sin Lederhosen, unten davon eine kleine Bild Zusammenstellung. Viel Spaß beim Durchschauen….

 

Unsere Steffi vom Bistro Le Bellevue

Reiner Reusch

Frank Mielitz

Arne Schwertfeger

Doris Meitzner

In aller Freundschaft

Der Corona-bedingte Ausfall der Ligasaison schafft auch Kreativität: So hat der Ausfall die Kapitäne der Herren-AK 65 Mannschaften der Klasse B dazu bewogen, sich zu Freundschaftsspielen zu verabreden. Federführend waren hier die Kapitäne vom GA Gut Wulfsmühle und GCC Hohwacht. Schnell kam dann auch das OK vom GC Lohersand und dem G&CC Gut Bissenmoor. Ein großes Dankeschön von allen Golfern an die Clubs und Betreiber, die dies sehr unbürokratisch möglich gemacht haben. Spielen auf den Plätzen zum halben Greenfee: Prima!

So ganz ohne den sportlichen Anreiz Aufstieg, Klassenerhalt oder gar Abstieg ging es ja nun auch nicht. Dietmar Doss stiftete für alle Platzierten einen Preis. Die Pokale wurden von unserem Mitglied Dieter Gertzen designed und gefertigt. Der Anreiz war also da, gespielt wurde auf allen Plätzen im Einzel-Zählspiel-Format (natürlich streng nach Corona Regeln).

An jedem Spieltag wurden die Sieger im Brutto und Netto geehrt. Die Mannschaft mit dem besten Ergebnis war Tagessieger.

Das Golfen haben wie alle sehr genossen.

Unser Motto war:

4 Tage – 4 Plätze – 4 Clubs – 4 „bildschöne“ Pokale, und das “in aller Freundschaft”!

Und nun steht eine weitere tolle Trophäe in den Vitrinen des Golf & Country Clubs Gut  Bissenmoor.

Für die AK 65 des G&CC Gut Bissenmoor haben gespielt:

Dr. Jens Hinrich Schultz, Hartmut Otto, Dieter Gertzen, Hubert Dassau, Horst-Uwe Meyer, Jose`Kuhlmann, Heinz Edler, Wolfgang Wuttig und Gerd Schlüter

 

 

4. Förderverein-Scramble am 5. September

Wie in den Jahren zuvor luden Anfang September die Organisatoren Per Sandberg, Marcel Sandberg und Heiner Förster zum Scramble-Turnier des  Fördervereins nach Bissenmoor ein. Dieser Verein wurde vor ein paar Jahren gegründet, um Projekte rund ums Golf im Golf & Country Club Gut Bissenmoor zu ermöglichen.  Der Schwerpunkt liegt dabei eindeutig  auf der Jugendarbeit und dem Leistungssport, welcher den Golf & Country Club Gut Bissenmoor durch die zahlreich gemeldeten Mannschaften ja sehr prägt – spielen doch die AK 30 der Herren und die AK 30 Mannschaft der Damen in der A Klasse des Mannschaftspokals, sowie die Herren DGL Mannschaft in der Oberliga Nord.

Da sich zahlreiche Sponsoren auch in diesem Jahr nicht lumpen ließen, interessante Preise für die sich an das Turnier anschließende Tombola bereit zu stellen, war die Teilnahme an diesem “Charity” Turnier wie in jedem Jahr sehr begehrt. Organisiert wurde die Tombola dabei von Merete Sandberg und Eva Graumann. Das gute Wetter, von einem kurzen heftigen Schauer einmal abgesehen, und die herzhafte Halfway Verpflegung taten für die gute Stimmung ihr Übriges.

Zum Scramble: Gespielt wurde im Format “Florida Scramble”, bei dem 4 Spieler gemeinsam in einem Team antreten.  Nachdem alle Teampartner abgeschlagen haben, wird der bestliegendste Ball ausgewählt. Der Spieler, der den Ball geschlagen hat, setzt dann einen Schlag aus. Diese Spielform lässt aufgrund des Vierer bzw. Dreier Team Formats tolle taktische Möglichkeiten zu und erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Freie Getränke auf der Runde, von Heiner Förster und Marcel Sandberg per Cart “frei Haus” zu den Spielern befördert, führten dann zu dem einen oder anderen Zauberschlag. Schönes Beispiel dafür z.B. der 250 m Drive aufs Grün von Fabian Jarck am PAR 5, und zwar mit dem Driver aus dem Semirough (!).  Fabi konnte befreit mit dem zweiten Schlag  das Grün angreifen, da die anderen Bälle der Mitspieler bereits passabel platziert waren. Und so kamen natürlich sehr gute Ergebnisse zustande. Bestes brutto mit acht unter Par (!) erreichte dabei das Team Nicole Petter, Moni und Andreas Luth sowie André Seifert. Lustig dabei:  In der Bruttorede betonte das gesamte Team, dass sie eigentlich eine Woche nach den Clubmeisterschaften nicht mehr in Bestform waren – dafür sich untereinander aber sehr gut ergänzt hätten. Taktisch kluges Spiel halt.

Im Clubhaus warteten dann die vielen tollen Tombola Preise. Sehr leckeres Essen in Form von Kalbsmedaillons mit diversen Beilagen rundete das Turnier ab.  Nach der Siegerehrung gab es dann die Versteigerung von  Mike Bradleys gespendeten Trainingsgutscheinen sowie eines Reisegutscheins. Danach erfolgte die (Coronagerechte) Abholung der Gewinne aus der Tombola.

Rund um also mal wieder ein gelungenes Turnier.

Scroll to top