AKTUELLES |
Aktion 2023 für Neugolfer und Clubwechsler: 999,- € Jahresbeitrag oder 99,- € mtl. (für das erste Jahr) – jetzt eintreten und sofort spielen.

News

Clubmeisterschaften 2022

A new Star is born

Mit einer sehr guten Beteiligung, bestem Wetter und sehr guten Grüns gingen am Wochenende die Clubmeisterschaften zu Bissenmoor über die Bühne.

Und wer hätte das gedacht? Ein kleiner Bub, der schon vor x Jahren  mit dem Holz 3 die Grüns in Bissenmoor angriff, steht nun als Clubmeister ganz oben auf dem Podium seines Clubs. Fabian Jarck ging bei den Clubmeisterschaften des GCC Gut Bissenmoor zwar nur als Viertplatzierter in die von den weißen Abschlägen gespielte Finalrunde, konnte sich dann aber mit zahlreichen birdies doch noch mit drei Schlägen Vorsprung den ersten Platz vor Lars Traulsen und Lennart Franck sichern. Am Finaltag spielte Fabi eine Fabelrunde von 73 Schlägen, bei schwierigen Bedingungen. Herzlichen Glückwunsch.

Bei den Damen dominierte die Altmeisterin Nicole Petter, vor Kornelia Kirstein und Gisela Kuhlmann. Mit insgesamt 254 Schlägen über drei Runden kam Nicole mit 4 Schlägen Vorsprung ins Ziel. Business as usual, denn auch den AK 30 Clubmeisterinnentitel konnte sich Nicole damit sichern.

In der Altersklasse ab 50 Jahre rettete der Clubpräsident Uwe Kipper ebenfalls einen 4 Schläge Vorsprung ins Clubhaus  und sicherte sich den Titel in dieser Altersklasse. Bei den Damen der AK 50 konnte sich wie im letzten Jahr Ulrike Jachulke durchsetzen, vor Karin Ehlers-Rix und Alexandra Kuske.

Oldies but Goldies: Gerd Masler gewann in der Altersklasse ab 70 Jahre vor der langjährigen  Senioren Damenmeisterin Rose-Marie Peter den Titel in der Mixed Meisterschaft AK 70. Da ja auch das AK 70 Team im Mannschaftspokal gemischt antritt, wurden auch die Clubmeisterschaften in diesem Format durchgeführt.

In der Altersklasse der Herren ab 65 Jahren konnte sich Johannes Tittmann vor Hubert Dassau und Horst-Uwe Meyer durchsetzen. Eine AK 65 Damen wurde nicht ausgespielt.

Alle Ergebnisse, auch die Nettosieger, sind am Schwarzen Brett des Clubs zu finden, oder auf Anfrage erhältlich. Bilder der Clubmeisterschaft sind als USB Stick im Sekretariat zum Ausleihen hinterlegt. Zum Download der Bilder gehts hier: https://app.box.com/s/ltz9wito8wlkpyoay5z6b6b2z3h100x8.

       

Abschluss Mannschaftspokal Schleswig-Holstein – Bissenmoorer triumphieren erneut

Am vergangenen Samstag fand der letzte von 5 Spieltagen im Mannschaftspokal Schleswig Holstein statt. Dabei hatten die Damen in der Altersklasse ab 30 Jahren (AK 30) und die beiden AK 30 Mannschaften der Herren Heimrecht in Bissenmoor. Die Herrenmannschaft der AK 30 musste am letzten Spieltag als Führende der Gruppe beim  GC Schloß Breitenburg antreten. Und wurden Ihrer Favoritenrolle gerecht:  Die Herren der Alterklasse ab 65 Jahren sind der Schleswig-Holstein Meister!!! Das Team um Hartmut Otto , Hubert Dassau, Wolfgang Wuttig , Horst-Uwe Meyer, Dr. Jens-Hinrich Schultz, Johannes Tiemann, Käpt’n Gerd Schlüter und Heinz Edler konnte mit einem zweiten Platz hinter Altenhof die Plakette als beste Seniorenmannschaft in Schleswig-Holstein einfahren. Die Freude ist groß, hatten doch die Damen der AK 30 bereits im vergangenen Jahr den Titel für den Golf & Country Club Gut Bissenmoor einfahren können.

     

Und wie lief es bei den Damen in diesem Jahr? Hervorragend. Nach dem Titel  im letzten Jahr nun den Vizemeistertitel zu erringen ist großartig, Mit 5 Schlägen Vorsprung auf Großensee konnten die Mädels den letzten Spieltag für sich entscheiden und tragen nun die Vizemeisterplakette um den Hals. Gemeinsam mit den Herren der Altersklasse ab 30 Jahre. Auch diese konnten mit einem dritten Platz im Heimspiel den Vizemeistertitel absichern. Die Gesamtbilanz in Bissenmoor fällt mit zwei Vize – und einem Meistertitel mal wieder bombastisch aus und unterstreicht, dass im Golf & Country Club Gut Bissenmoor gutes Golf gespielt wird.

Abgerundet wird das Gesamtbild durch den Aufstieg der Mixed Mannschaft Altersklasse ab 70 Jahre in die Gruppe A. Auch hier ist dann im nächsten Jahr ein weiterer Titel-Aspirant um die begehrte Plakette mit im Rennen.

 

Enttäuschend verlief der Auftritt der zweiten Mannschaft der Altersklasse ab 30 Jahren. Trotz eines Vorsprunges von 22 Schlägen auf den HSV konnte dieser 32 Schläge auf die Bissenmoorer gut machen und sich voraussichtlich den Klassenerhalt in Klasse C sichern. Bissenmoor steigt in die D-Klasse ab. Ebenfalls in der D-Klasse verbleibt die Herrenmannschaft der AK 50, welche sich aber den 2. Platz hinter Aufsteiger Jersbek sichern konnte.

Bereits im Oktober müssen die Mannschaften für die nächste Saison gemeldet werden. Wer Interesse daran hat, bei der einen oder anderen Mannschaft in Bissenmoor mitzuspielen, bitte im Sekretariat melden. Das gilt auch sehr gerne für Spieler, die noch nicht im Club spielen…….

Spiel, Spaß und Informationen am Tag der Offenen Tür in Bissenmoor

 

Der Golf & Country Club Gut Bissenmoor präsentierte sich beim Tag der offenen Tür am 24. Juli von seiner besten Seite. An zahlreichen Spiel-Stationen konnten die Gäste unter Einzelbetreuung der Mitglieder die großzügige Driving Range nutzen oder zu vergünstigten Preisen natürlich auch den Meisterschafts-Course / 9- Loch Kurzplatz ausprobieren. Sich auf der Terrasse von Steffi und Ihrem Gastro-Team verwöhnen lassen war ebenfalls gerne genommen. Wer auf der Suche nach einem Neuen Club ist, war bei dem Event ebenfalls genau richtig. Sie haben den Tag der offenen Tür in Bissenmoor verpasst? Vereinbaren Sie doch einfach einen Informationstermin oder einen Schnupperkurs im Clubsekretariat.

Herren Mannschaft des Golf & Country Club Gut Bissenmoor sichert sich am letzten Spieltag den Klassenerhalt

Sie hat es mal wieder auf den letzten Drücker geschafft: Die Herrenmannschaft des GCC Gut Bissenmoor hat sich am letzten Spieltag in Altenhof den Klassenerhalt durch einen fabelhaften 2. Platz gesichert. 3 Schläge weniger als der Golfclub Lohersand gaben hier den Ausschlag!. Eine herausragende Runde erzielte dabei wie so oft in letzter Zeit Fabian Jarck mit einer sehr starken 71er Runde. Eine geschlossene Mannschaftsleistung der anderen 7 Spieler trug aber ebenfalls zum geteilten 2. Platz in der Gesamtaddition bei. Damit spielt die Mannschaft nun auch im nächsten Jahr in der Oberliga Nord. Wir gratulieren.

Zur Erinnerung an Uwe Seeler

Uwe Seeler hat uns verlassen. Bei der Gründung des Golfplatzes im Jahr 2000 hatte „Uns Uwe“ noch eine Eiche gepflanzt, an dem Weg zwischen den Golfbahnen 9 und 10. Zu seinen Ehren wurde nun ein Strauß Blumen vor dem Baum in den Boden gesetzt. Er wird uns immer an Uwe Seeler erinnern.

5 Gründe, die den Golf & Country Club Gut Bissenmoor zu einem besonderen Club machen

Mannschaftsmeisterschaften von Schleswig-Holstein

Vom 9. – 10. Juli hat das Team des G&CC Bissenmoor in Gruppe B um den Aufstieg in die höchste Klasse gekämpft. Am Ende bleibt der zweite Platz in der Gruppe, ein herausragendes Wochenende auf und neben dem Platz und die keinesfalls überraschende Erkenntnis, dass wir ein tolles Team haben. Warum das so ist lest Ihr jetzt:

5 Gründe, die den Golf & Country Club Gut Bissenmoor zu einem besonderen Club machen:

  1. Sportlicher Erfolg

Ja, gegen das Team aus Escheburg waren wir wohl favorisiert. Trotzdem muss auch so ein Spiel erstmal gewonnen werden. Die Escheburger hatten auch ein paar gute Golfspieler dabei, die Abstände in den Handicaps waren in vielen Partien nur minimal. Das Ergebnis von 11,5 zu 0,5 für den G&CC Bissenmoor muss da eigentlich gar nicht mehr kommentiert werden. Unser Captain Nicole Petter hat die Mannschaft gut auf- und eingestellt und das Team hat mit sehr guter Leistung zurückgezahlt. Ein wohl historisch starkes Ergebnis für unseren Club, der Klassenerhalt in der B-Gruppe war damit schon früh am Samstag gesichert.

Im Finale am Sonntag dann umgekehrte Vorzeichen: Gastgeber Förde war klarer Favorit gegen unser Team. Sehr viele gute Spieler und sogar ein dänischer Ex-Profi mit einem Handicap von -3,8 sind kaum zu besiegen, vor allem nicht auf ihrem Heimatplatz. Trotz großem Kampf, viel Wille und einigen Zauberschlägen war an diesem Tag nichts zu holen für uns. 2:10 lautete das Ergebnis, nur Fabian Jarck konnte mit 1,5 Punkten gegen die übermächtigen Spieler aus Glücksburg bestehen.

  1. Das Team hinter dem Team

Unglaublich, dass die 12 Spieler von noch mehr Bissenmoorern unterstützt wurden, obwohl Glücksburg nun ja so gar nicht in der Nähe ist. Caddies, Betreuer und Captains waren teilweise schon von Freitagabend an da, um die Mannschaft zu unterstützen. Das ist schlicht sensationell. So gehen die Spieler mit einem ganz starken Gefühl auf den Platz und können ihre beste Leistung zeigen, was vor allem am Samstag ja eindrucksvoll zu sehen war.   

  1. Der Team-Spirit

Wir alle kennen diese ganzen Floskeln, die Mannschaft ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied und so weiter und so weiter. Was wir in Bissenmoor geschaffen haben ist ganz besonders, auch wenn wir uns nicht mit anderen Mannschaften vergleichen müssen. Die Alterspanne im Team Bissenmoor reicht von Anfang 20 bis Anfang 70 (Johannes, wir sagen nicht wer der Älteste ist…). Wir kommen aus unterschiedlichen Ecken, stehen an unterschiedlichen Punkten im Leben, sind Männer und Frauen und bilden ein Team, zwischen das kein Blatt Papier passt, in dem jeder für jeden und jede da ist. Vor allem ist jeder und jede respektiert und kann so sein wie er oder sie ist. Das ist zusammengewachsen und macht unglaublich viel Spaß. Und wir sehen nicht nur bei den Mannschaftsmeisterschaften wie erfolgreich wir sind, obwohl wir auf dem Papier nicht immer die besseren Spieler haben.

  1. Die Vorbereitung

Die Captains planen und organisieren so ein Wochenende minutiös und denken an alles. Kein Spieler geht ohne Getränke und Verpflegung auf die Runde. Es gibt auf dem Platz Versorgungsstationen. Das Abendessen wird organisiert und wenn das nicht gut ist, wird am kommenden Tag der Lieferdienst gerufen, der den Kofferraum voll lädt und das Team versorgt. Sogar das Zimmer der Kapitänin wird für das Essen zum Speisesaal gemacht und vollgekrümelt. Das Bettlaken als Serviette zu missbrauchen ist allerdings untersagt, irgendwo muss die Grenze ja auch verlaufen😉

Training, Abschlagzeiten, Aufstellung – mehr kann man den Spielern nicht mehr abnehmen. Das ist ganz große Klasse.

  1. Die Unterstützung des Clubs

Kosten für die Übernachtung, das Training, die Bälle, Getränke, Einspielrunde  usw. werden vom Club und Förderverein  übernommen. Das ist grandios und überhaupt nicht selbstverständlich. Das ganze Team bedankt sich ausdrücklich bei den Supportern, die diese Mannschaftsmeisterschaften, das Erlebnis und die gute Leistung ermöglicht haben. Ohne Euch wären die Punkte 1-4 nicht denkbar. Wir hoffen, dass wir gute Botschafter für unseren Club sind und Eure Unterstützung rechtfertigen konnten. Wir haben jedenfalls alles reingehauen und sind sehr stolz auf unsere Leistung und den Verein G&CC Bissenmoor. Danke!    

Durch eine Änderung im Reglement aus 2018 werden die kommenden Mannschaftsmeisterschaften der Gruppen A und B nicht beim Aufsteiger aus C Haseldorf ausgetragen, sondern im Golf & Country Club Gut Bissenmoor. Dies führte zu großem Jubel auf der Terrasse in Förde. Wir freuen uns auf 2023.

Je oller, je doller.

Der dritte Spieltag brachte für die Bissenmoorer Mannschaften mehr Licht als Schatten. Den Vogel schoss dabei mal wieder die Mannschaft in der Altersklasse 65 (AK65) ab:

Wer es in der A-Klasse schafft, einem Platzhirsch der Branche auf eigenem Platz das Revier streitig zu machen, dem kann Großes gelingen: Beim Mannschaftsspiel in Altenhof musste sich der Gastgeber mit einem Schlag Bissenmoor geschlagen geben. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und dem Einführen von zwei Einspielrunden konnten sich die Bissenmoorer auf dem 1. Tabellenplatz festsetzen. Es sieht gut aus…

Der Bissenmoorer Herren DGL Mannschaft reichte beim Heimspiel ein dritter Platz, um den zweiten Tabellenplatz hinter Altenhof zu verteidigen. Trotzdem muss sich die Mannschaft steigern und stärker fokussieren, wenn sie die Klasse halten möchte.

Die A Klassen-Meister der Damen konnten im Kampf um den Titel wieder Boden Gut machen und sichern sich nach dem zweiten Platz in Altenhof auch in der Gesamtwertung den zweiten Platz. Die Titelverteidigung bleibt möglich.

A Klasse der Herren: Die AK 30 I hat durch den 4. Platz 4 Schläge auf den Mitbewerber verloren, aber an der Gesamtsituation hat sich wenig geändert. Beste Runde mit 72 Schlägen dabei mal wieder von Lennart Franck. Aber es bleibt eng im Mittelfeld der Tabelle.

AK 30 II der Herren: Das Wassermonster bezwungen. Starker zweiter Platz in Haseldorf. Beste Runde von Peter Naumann mit guten 86 Schlägen, an dem 4. Platz in der Gesamtwertung ändert dies aber leider nichts.. Aber gut fürs Ego….

Die AK 50 musste ersatzgeschwächt und nicht in voller Kaderstärke auf dem bekanntermaßen schwierigen Platz beim GC Bad Bramstedt antreten. Die Mannschaft konnte aber trotz eines 4. Platzes ihren guten zweiten Platz in der Gesamtwertung verteidigen und hat damit noch Chancen auf den Aufstieg.

Und last but not least die AK 70. Machen wir‘ s kurz: Mega! Spieltag gewonnen, Platz 1 in der Tabelle. Der Aufstieg scheint sicher.

Allen Mannschaften viel Glück am nächsten Spieltag, der bereits Ende Juni stattfindet.

Anbei noch ein paar Bild Impressionen von unserem Mitglied Erik Eggers.

Der Seriensieger hat wieder zugeschlagen

Dr. Jens-Hinrich Schultz, unser Club-Urgestein, hat es wieder mal geschafft:  Neben den unzähligen Meisterschaften, die Jens schon gewonnen hat, reiht sich nun ein Pokal mehr in die Sammlung. Am vergangenen Wochenende konnte er den GVSH-Pokal der Altersklasse ab 65 für sich entscheiden und zwar auf dem schönen Platz in Schloss Warnsdorf. 87 Schläge benötigte Jens für die Runde, einen Schlag weniger als Herr Dr. Grimm aus dem GC Kitzeberg. Herzlichen Glückwunsch!

DGL Mannschaft startet in die neue Saison

Nachdem im Mannschaftspokal ja bereits zwei Spieltage absolviert sind (siehe Extrabericht), ist nun auch die Herren DGL Mannschaft in die neue Saison gestartet. Die Mannschaft um die Kapitänin Nicole Petter hat mit Lübeck Travemünde, Altenhof , Lohersand und Timmendorfer Strand eine recht anspruchsvolle Gruppe gezogen. Die Bissenmoorer sind nicht unbedingt bekannt dafür, einen Schnellstart in die neue Saison hinzulegen. Umso wichtiger, dass der Start dieses Jahr recht ordentlich gestaltet wurde, auch wenn „nur“ der 4. Platz bei rumkam. Beste Runde vom Altmeister Markus Petter mit Caddy Jan Burzlaff am Bag, eine geschmeidige 78 er Runde auf dem recht schweren Platz in Lohersand.

Achtung, bitte Termin notieren: Das Heimspiel findet bereits am nächsten Spieltag in Bissenmoor statt, am Sonntag, den 12. Juni. Zuschauer erwünscht….

Unser Golfplatz soll noch schöner werden

Unter diesem Motto versammelten sich Mitte April knapp 50 Clubmitglieder, um dem Golfplatz nach der Winterruhe wieder die richtige Fasson zu geben. In mehreren Trupps, von Head Greenkeeper Frank Gärtner zusammengestellt, wurden diverse Verschönerungs- und Ausbesserungsarbeiten von den fleißigen Helferlein durchgeführt. Divots ausbessern und neue Grassamen aussähen, Schutzhütten putzen, Blumenbeete vor dem Clubhaus in Ordnung bringen, eingefahrene Bälle auf der Driving Range rauspulen – allen Beteiligten haben diese Arbeiten viel Spaß bereitet. Anschließend gab’s ein deftiges Chili con Carne und viel Spaß im Clubhaus. Dank nochmal an alle, die mitgeholfen haben.

Scroll to top